title. Xylothek im Grünen Klassenzimmer

date. 2019

realization: 2021

place. Schule in der St-Veit-Str., München

material. Holzbücher, Regal, Falttüre, Pflanzaktionen 

size (Regal). 485 x 280 x 40 cm (w/h/d)

Xylothek (offen)

Im Rahmen des Grünen Klassenzimmers wird eine Schüler-Xylothek installiert. 

 

Eine Xylothek1 ist eine Sammlung von Holzbuch-Objekten die nicht nur sprachlich oder bildlich Eigenschaften einer jeweiligen Baumart beschreibt, sondern sie über gesammelte Teilstücke der Pflanze erlebbar und begreifbar werden lässt. 

Eine der ältesten Xylotheken ist die Kasseler Schildbach Holzbibliothek mit über 400 Baumbüchern (siehe Fotos). 

Weitere Holzbibliotheken gibt es u.a. in Regensburg (Candid Hubers Holzbibliothek) oder an der TU in München).

Holzbibliotheken entstanden Ende des 18 Jh. als Holz das war, was das Öl für uns heute ist: Eine Ressource von der fast alles im Leben abhing und die damals zum ersten Mal knapp zu werden schien (Peak Holz). Hier versuchte man durch die Verbreitung von Holzbüchern Aufklärung über die Bedürfnisse und Anforderungen von Bäumen und Wäldern zu generieren.

 

Die Schüler-Xylothek im Grünen Klassenzimmer ist aber keine fertig eingerichtete Ansammlung von Buchobjekten, sondern sie besteht größtenteils aus Rohlingen (leeren Holzkisten), welche erst durch die Schülerinnen und Schüler mit Inhalt gefüllt werden. Dieses Zusammentragen von Inhalten für die Bücher wird in partizipativen Baumaktionen mit dem/der Künstler/in und einem Baumexperten aus der Region, in enger Zusammenarbeit mit der Schule durchgeführt. 

(siehe Erläuterungen)

 

Das Thema der Holzbuch-Bibliotheken war bislang auf einen kurzen historischen Zeitraum reduziert und die Nutzer oder Adressaten einer solchen Bibliothek waren damals vornehmlich Fürstenhäuser und Akademien. 

Die Holzbibliothek für das Grüne Klassenzimmer ist dagegen prinzipiell demokratisch zu verstehen und zum Verwenden gedacht. Sie möchte einen Rahmen vorgeben, der dann mit Eigenengagement und Neugier von den Schülerinnen und Schüler erweitert und konkretisiert werden kann. 

Ohne dieses Engagement bleibt die Holzbibliothek auf ihr Potential zurückgeworfen.

Visualisierungen / Grundriss

©  kalden 20